Be HAPPY

Das Jahr neigt sich zu Ende und für mich ist das immer die Zeit, zurückzublicken – was war heuer alles so los – mit welchen Herausforderungen war ich konfrontiert – was habe ich daraus gelernt - was hat mir gut gefallen und hat mir gut getan. Besonders wichtig war für mich – was macht mich glücklich! <3 Ich wollte mir selbst Gutes tun und habe hier meinen Fokus gesetzt. Das was mir nicht gut tut - reduzieren, das, was mich stärkt - fördern und sich Zeit dafür nehmen.

Hier kommt ein kleines Fazit von mir und vielleicht hilft das eine oder andere ja auch, damit ihr glücklicher seid! :-)

Im Erde-Hund-Yang-Jahr 2018 war energetisch folgendes Thema: Sich in Gemütlichkeit zu üben, Beständigkeit, gemeinschaftliches Denken, Betrachten ohne bewerten, darauf zu achten was einen nährt und gut tut (Ernährung, aber auch Informationen, Menschen, etc.) und was schadet mir und belastet meinen Körper, ausreichend Bewegung, unsere geistige Gesundheit/Klarheit fördern – zu viele Eindrücke und Grübeln „vermüllen“ unseren Geist.

Be HAPPY Fazit Nr. 1: Halte inne, um zu erkennen, was du alles schon erreicht hast!
Die Sache mit der Gemütlichkeit fällt vielen Menschen, so wie auch mir, oft schwer. :-) Denn ich habe viele Ideen und bin sehr begeisterungsfähig. Aber ich habe mich wirklich bemüht und bin (zumindest in einigen Dingen) etwas auf’s Bremspedal gestiegen. Habe weniger Weiterbildungen gemacht und mich eher darauf konzentriert, was ich schon alles habe und mich daran erfreut. Das hat dann auch richtig gut getan! Wenn man seine Anforderungen an sich selbst immer höher legt, vergisst man leicht, was man alles schon erreicht hat und man fühlt sich immer unzufrieden.

Be HAPPY Fazit Nr. 2: Entdecke die einfachen und kleinen Freuden des Lebens und genieße sie!
Was nährt mich denn eigentlich? Gutes Essen zum Beispiel. :-) Eine warme Mahlzeit, mit Liebe gekocht und wo ich weiß, was drinnen ist. Es muss nicht kompliziert oder aufwendig sein, aber ich achte sehr auf eine gute Qualität der Lebensmittel. * Dann gibt es viele andere Dinge die glücklich machen und das sind oft nicht bestimmte Wertgegenstände, sondern z.B. ein schöner Sonnenuntergang, ein Waldspaziergang, in Ruhe ein Buch lesen, mit Freunden lachen, den Hund streicheln und so weiter. Es ist oft hilfreich, ganz bewusst darüber nachzudenken, was einem wirklich Freude bereitet und eine Liste davon zu erstellen. Danach kann man sich öfters für diese Dinge Zeit nehmen und sie bewusst einplanen. Mir geben die Natur und vor allem die Berge besonders viel Ruhe und Kraft. Mittlerweile muss ich des Öfteren über mich selbst schmunzeln, wenn mir dieses Entdecken der kleinen Freuden wieder einmal ein Lächeln auf das Gesicht zaubert. Das sind einfache Momente wo ich z.B. im Arbeitszimmer stehe und dank klarer Sicht, Blick auf den Ötscher habe. :-) Oder wenn der Himmel bei Sonnenuntergang wieder einmal alle Farben spielt.

*Beim Kauf von Lebensmitteln kann man gleich doppelt Gutes tun: unser Körper freut sich über hochwertige Qualität und man kann wählen ob man Bio-Bauern aus der Region unterstützt oder Großkonzerne, wo das Gemüse 30-mal gespritzt wird, damit es makellos ist. Genauso beim Fleisch: Massentierhaltung oder vom Bauern, wo die Tiere das ganze Jahr auf der Weide stehen.

Be HAPPY Fazit Nr. 3: Begegne dir selbst mit Liebe, damit du Liebe weitergeben kannst.
Der Gemeinschaftssinn geht in unserer hektischen und zielorientierten Welt manchmal verloren. Wir sind oft nur mehr auf uns selbst bedacht, denken und agieren egoistisch, kritisieren schnell und reagieren streng mit anderen (wie auch mit uns selbst). Meine Erfahrung dieses Jahr ist, dass wenn wir gegenüber uns selbst nachsichtiger sind und aufmerksam auf unsere Bedürfnisse achten, agieren wir auch in der Gemeinschaft freundlicher. Deshalb ist es gut zu wissen was uns gut tut, bzw. uns Zeit dafür zu nehmen. Dann haben wir auch für andere Menschen wieder mehr Energie und können ihnen freundlicher und zuvorkommender begegnen.

Immer wieder hat sich heuer gezeigt das die richtige Kommunikation, sowohl mit sich selbst, als euch mit seinen lieben Mitmenschen das A und O ist. :-) Für mich waren das die wichtigsten Eindrücke, die ich 2018 mitgenommen habe und obwohl so einige Herausforderungen angeklopft haben, konnte ich sie damit letztendlich gut meistern.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Weihnachtszeit, viel Ruhe und alles Gute für das neue Jahr!
Eure Karin

Und nicht vergessen:
Smile and the world smiles back! :-)

TCM Lorenz - Newsletter

4 x im Jahr gibt es Neuigkeiten und Rezepte passend zur Jahreszeit, aus der Schatzkiste der TCM.

Karin Lorenz

Dich interessiert dieses Thema?

Falls du mehr über dieses oder ein anderes Thema wissen willst, oder eine Anwendung in Anspruch nehmen möchtest trete jetzt mit mir in Kontakt!

jetzt kontaktieren