Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Karin Lorenz - Praxis für TCM

Karin Lorenz - Praxis für TCM
Kuffernerstraße 2/2
3125 Statzendorf
für Verbraucher
(nachfolgend die "AGB")
Stand [06.05.2022]

1. Geltungsbereich

1.1. Karin Lorenz (die "Veranstalterin") erbringt alle Leistungen gegenüber ihren Kundinnen und Kunden (der "Kunde" und jeder Kunde gemeinsam mit der Veranstalterin die "Vertragsparteien") auf Basis dieser AGB, jeweils in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

1.2. Diese AGB sind verbindlich für den gesamten gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverkehr mit der Veranstalterin, auch wenn darauf nicht ausdrücklich wiederholt Bezug genommen wird. Die Veranstalterin weist ausdrücklich abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden zurück. Allfällige entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sowie mündliche Zusagen oder Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von der Veranstalterin schriftlich bestätigt werden.

1.3. Die Bestimmungen dieser AGB können von der Veranstalterin jederzeit geändert werden, sofern die Änderungen auf sachlichen Gründen beruhen und der Kunde nicht unbillig benachteiligt wird, wobei solche Änderungen mindestens 60 Tage vor ihrem Inkrafttreten auf www.tcm-lorenz.at (die „Website“) und per E-Mail (an die vom Kunden zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse) kundgemacht werden. Widerspricht der Kunde den Änderungen nicht binnen 60 Tagen ab Zugang der vorgenannten Kundmachung schriftlich per E-Mail an karin_lorenz@gmx.at, so gelten die Änderungen als angenommen. Im Fall des fristgerechten Widerspruchs eines Kunden besteht das Vertragsverhältnis zwischen diesem Kunden und der Veranstalterin gemäß den AGB in der Fassung vor der kundgemachten Änderung fort.

2. Leistungsumfang, Preise

2.1. Die Veranstalterin bietet TCM Massagen und TCM Coachings sowie Seminare, Workshops und Kurse und ähnliche Leistungen in den Bereichen Qi-Gong, Meditation und TCM an (die „Leistungen“ bzw „Kurse“) gemäß den Beschreibungen auf der Website. Der genaue Umfang, Inhalt und Preis der Leistungen sowie die Zahlungsmöglichkeiten finden sich auf der Website. Zusatzleistungen, die zum Zeitpunkt der Buchung nicht Bestandteil der Kursbeschreibung waren, sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich (auch per E-Mail) vereinbart wurden.

2.2. Wenn nichts Gegenteiliges vereinbart ist, gelangen die auf der Website ausgewiesenen Preise inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer (sofern anwendbar) zur Verrechnung. Die auf der Website ersichtlichen Preise sind die Gesamtkosten eines Kurses, es werden keine Nebenkosten verrechnet. Eine Aufrechnung des Kunden gegen Forderungen der Veranstalterin ist nicht zulässig.

2.3. Die Leistungen der Veranstalterin dienen der präventiven Gesundheitsvorsorge, sie stellen keine medizinische Diagnose oder Behandlung dar und ersetzen im Falle gesundheitlicher Beschwerden nicht den Besuch beim Arzt. Im Falle von Beschwerden oder Erkrankungen hat der Kunde dies mit einem Arzt abzuklären und der Veranstalterin vor dem Termin bekanntzugeben.

2.4. Die Veranstalterin gibt in ihren Kursen ihr Wissen über die Methoden der TCM an den Kunden weiter. Die Inhalte werden sorgfältig erarbeitet und dienen als Ratschläge zur Selbsthilfe. Die praktische Umsetzung von Inhalten und Übungen (z.B. Qi-Gong, Atemübungen, Tanz, sonstige physiologische Abläufe) liegt in der Eigenverantwortung des Kunden.

3. Anmeldung, Anmeldebestätigung, Gültigkeit

3.1. Allfällige Angebote der Veranstalterin auf Vertragsabschluss sind freibleibend und unverbindlich und stellen lediglich eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung durch den Kunden dar. Bei Buchungen über die Website wird mit dem Button „Jetzt kaufen“ auf den verbindlichen Vertragsabschluss hingewiesen. Ansonsten (also z.B. bei Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Telefon) kommt der Vertrag mit der Zusendung einer schriftlichen Bestellbestätigung zustande.

3.2. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, diese AGB und die Informationen zum jeweiligen Kurs gelesen und akzeptiert zu haben und die bestellten Leistungen beziehen zu wollen.

4. Zahlungsbedingungen

4.1. Der Preis für die Leistungen ist mit der Übermittlung der Rechnung zur Gänze zur Zahlung mit dem (im Webshop ausgewählten) Zahlungsmittel fällig. Die Zahlungsfrist beträgt sieben Tage nach Erhalt der Rechnung.

4.2. Die gesetzlichen (Verzugs-)Zinsen betragen für Verbraucher 4% jährlich. Der Kunde ist darüber hinaus auch zum Ersatz anderer, durch seinen schuldhaften Verzug verursachter Schäden verpflichtet. Dazu gehören insbesondere die notwendigen Kosten zweckentsprechender, außergerichtlicher Betreibungsmaßnahmen, soweit diese in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen.

4.3. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden ist die Veranstalterin berechtigt, alle für den Kunden bereits erbrachten Leistungen und Teilleistungen fällig zu stellen. Darüber hinaus ist die Veranstalterin nicht mehr verpflichtet, weitere Leistungen bis zur Begleichung des aushaftenden Betrages zu erbringen.

5. Rücktrittsrecht gem FAGG

5.1. Dem Kunden steht als Verbraucher ein Rücktrittsrecht nach dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) nach den folgenden Bedingungen zu:

5.2. Der Kunde hat das Recht, ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

5.3. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde den Widerruf des Vertrages mittels einer eindeutigen Erklärung bekanntgeben. Der Kunde kann dafür das unten zur Verfügung gestellte Muster-Widerrufsformular herunterladen, ausfüllen und übermitteln oder eine andere eindeutige Erklärung per E-Mail an karin_lorenz@gmx.at oder per Post an Kuffernerstraße 2/2, 3125 Statzendorf senden. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, wird die Veranstalterin dem Kunden unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

5.4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist ist es ausreichend, wenn der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

5.5. Folgen des Widerrufs: Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, werden ihm alle getätigten Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages eingegangen ist; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5.6. Ausnahme vom Widerrufsrecht: Hat der Kunde verlangt, dass die Leistungen der Veranstalterin während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hat der Kunde einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde die Veranstalterin von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

5.7. Nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses kann der Kunde den Vertrag nicht mehr auflösen.

6. Stornobedingungen

6.1. Möchte der Kunde einen gebuchten Termin stornieren, hat er dies der Veranstalterin schriftlich (E-Mail ist ausreichend) mitzuteilen. Für die stornierte Leistung werden folgende Beträge (% des Preises der gebuchten Leistung) in Rechnung gestellt:
Stornierung bis 14 Tage vor Leistungsbeginn: 20%
Stornierung 13 bis 5 Tage vor Leistungsbeginn: 50%
Stornierung 4 Tage oder weniger vor Leistungsbeginn: 100%.

Im Falle einer Umbuchung auf eine gleichwertige Leistung bzw einen anderen Termin (mindestens zum selben Preis), fällt für die Umbuchung/Stornierung keine Gebühr an. Wird auf eine Leistung umgebucht, die billiger als die stornierte Leistung ist, errechnet sich die Stornogebühr von der Differenz zwischen stornierter (alter) und neuer Leistung.

Massagetermine können bis 24 Stunden vor dem Termin kostenlos storniert werden, danach werden die gesamten Kosten verrechnet.

6.2. Die Veranstalterin behält sich vor, in Ausnahmefällen (z.B. Erkrankung der Veranstalterin oder andere unabwendbare Ereignisse) Änderungen des Veranstaltungsort und der -zeit vorzunehmen und ist bemüht, solche Änderungen so rechtzeitig wie möglich zu kommunizieren. Aus solchen Verschiebungen entstehen dem Kunden keinerlei Ansprüche gegen die Veranstalterin (z.B. Kostenersatz für getätigte Aufwendungen).

6.3. Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen sowie sonstige Umstände, die außerhalb der Einflussmöglichkeit der Veranstalterin liegen bzw. Gründe, die die Veranstalterin nicht zu vertreten hat und die die Erbringung der Leistung verzögern oder verhindern, hat die Veranstalterin in keinem Fall zu vertreten. Die Veranstalterin ist in diesem Fall berechtigt, die Leistung dem eingetreten Ereignis entsprechend anzupassen (z.B. Verlegung eines Termins im Falle eines zeitlich beschränkten Hindernisses oder Umstellung einer Präsenzveranstaltung auf eine Online-Veranstaltung, sofern dies möglich ist).

6.4. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, Kunden aufgrund beleidigendem oder sonstigen ungebührlichem Verhalten gegenüber der Veranstalterin oder anderen Kursteilnehmern von der weiteren Teilnahme am betroffenen Kurs auszuschließen. Im Falle eines gerechtfertigten Ausschlusses hat der Teilnehmer keinen Ersatz auf Rückerstattung der Kursgebühr.

7. Haftung

7.1. Die Veranstalterin haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur, wenn ein Schaden durch die Veranstalterin grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Die Haftung der Veranstalterin für leichte Fahrlässigkeit ist – ausgenommen für Personenschäden – ausgeschlossen.

7.2. Bei der Inanspruchnahme von Leistungen über technische Hilfsmittel (z.B. Online-Kurse) haftet die Veranstalterin nicht für Umstände, die außerhalb ihres Einflussbereichs (z.B. technische Störungen oder schlechter Internetempfang beim Kunden usw.) liegen.

8. Copyright

8.1. Urheberrechte und alle sonstigen Schutz- und Immaterialgüterrechte an den von der Veranstalterin geschaffenen Prozessen, Verfahren und Werken (insbesondere Anbote, Nachrichten, Unterlagen, Grafiken, Informationsmaterial, Datenträger etc.) (die "Werke") verbleiben, so nicht im Angebot anders angegeben, zur Gänze bei der Veranstalterin. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Werke ohne ausdrückliche Zustimmung der Veranstalterin zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu verwenden und/oder zu verwerten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung der Veranstalterin – insbesondere etwa für die Richtigkeit der Werke – gegenüber Dritten.

8.2. Der Verstoß des Kunden gegen diese Bestimmungen berechtigt die Veranstalterin zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung allfälliger weiterer Ansprüche (insbesondere Unterlassung und/oder Schadenersatz).

9. Datenschutz / Bildaufnahmen

9.1. Die Vertraulichkeit der Daten der Kunden ist der Veranstalterin ein großes Anliegen. Die Informationen zum Schutz der persönlichen Daten der Kunden sind in der Datenschutz-erklärung unter www.tcm-lorenz.at/datenschutz abrufbar.

9.2. Während Seminaren (online oder vor Ort) können Fotoaufnahmen und Filmaufnahmen gemacht werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung gibt der Kunde sein Einverständnis dazu sowie zur Veröffentlichung der Fotos und Videoaufnahme.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Erfüllungsort

10.1. Für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB bzw sämtlichen Rechtsbeziehungen zwischen der Veranstalterin und den Kunden gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts.

10.2. Für sämtliche vom Kunden gegen die Veranstalterin, wegen Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis, erhobenen Klagen, ist das sachlich zuständige Gericht in 3100 St. Pölten zuständig. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Kunden an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu klagen. Für alle gegen einen Verbraucher, der im Inland seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat, wegen Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis erhobenen Klagen, ist eines jener Gerichte zuständig, in dessen Sprengel der Kunde seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat. Für Verbraucher, die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keinen Wohnsitz in Österreich haben, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

10.3. Erfüllungsort für Lieferungen und Leistungen der Veranstalterin ist 3125 Statzendorf.

10.4. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Darüber hinaus nimmt die Veranstalterin an einem Verbraucherstreitigkeitsverfahren nicht teil.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so wird dadurch der übrige Inhalt der AGB nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die rechtlich Bestand hat und dem Willen der Vertragsparteien wirtschaftlich am nächsten kommt.

11.2. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Vereinbarung, von diesem Formerfordernis abzugehen. Im Fall von Widersprüchen zwischen diesen AGB und abweichenden schriftlichen Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien, gehen die Bestimmungen der abweichenden Vereinbarungen vor.


 

Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

-An
Karin Lorenz - Praxis für TCM
Kuffernerstraße 2/2
3125 Statzendorf
karin_lorenz@gmx.at   

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
    
-Bestellt am (*)/erhalten am (*)

-Name des/der Verbraucher(s)

-Anschrift des/der Verbraucher(s)
   
-Unterschrift des/der Verbraucher(s)
(nur bei Mitteilung auf Papier)
   
-Datum
  
(*) Unzutreffendes streichen.

TCM Lorenz - Newsletter

4 x im Jahr gibt es TCM News und Informationen passend zur Jahreszeit.
News gibt es auch immer zu aktuellen Kursen und Workshops.