Metall-Büffel-Yin-Jahr 2021

Das chinesische Neujahr beginnt immer 2 Neumonde nach der Wintersonnenwende. Aktuell befinden wir uns im Metall-Büffel-Yin-Jahr, das von 12.02.2021 bis 30.01.2022 andauert. Jedes Jahr bringt seine eigenen Energien, Möglichkeiten und auch Herausforderungen mit. Mit fachlich-inhaltlicher Unterstützung von Dr. Florian Ploberger und Rene van Osten, habe ich eine Übersicht für das Büffel-Jahr zusammengefasst. Weiterführende Links dazu siehe unten.

Buchtipps zum Beitrag

Büffel Jahr 2021
„Mein ist die ausgleichende Kraft
Die den Kreislauf des Lebens erhält.
Unbeweglich stehe ich angesichts
Schwerer Prüfungen,
Unbeirrbar und unanfechtbar.
Ich suche Reinheit zu dienen,
Die Bürde der Rechtschaffenheit zu tragen.
Treu den Gesetzen der Natur
Drehe ich beharrlich das Rad des Schicksals.
So webe ich mein Geschick.

Ich bin der Büffel.“
(aus „Das große Buch der chinesischen Astrologie“ von Theodora Lau)

Tierkreiszeichen


Im Chinesischen Kalender gibt es 12 Tierkreiszeichen, welche im Jahresrhythmus wechseln. Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Jedes Jahr wird nach einem Tierkreiszeichen und Element (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) benannt. Diese Kombination wiederholt sich alle 60 Jahre, sodass die Metall-Büffel, welche heuer geboren werden, 2081 wieder „ihr“ Jahr feiern. Die Yin und Yang Energie wechselt jedes Jahr (2020 war das Metall-Ratten-Yang-Jahr).

Yin = Ruhe, Weiblichkeit, Passivität, Schatten, Kälte
Yang = Kraft, Männlichkeit, Aktivität, Sonne, Wärme

Metall-Büffel-Yin-Jahr 2021


Jedem der 12 Tierkreiszeichen werden bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften zugeschrieben. Der Büffel ist beständig, ausdauernd, entschlossen, ehrgeizig und verfolgt unermüdlich seine Ziele. Er geht aber mit ruhigen und vorsichtigen Schritten durch das Leben und legt viel Wert auf Organisation und Verlässlichkeit. Büffel-Menschen sind zwar zurückhaltend, geben aber gerne den Ton an. Sie sind aufrichtige, ehrliche und gefestigte Weggefährten.


Menschen die im Metall-Büffel-Jahr geboren werden, sind besonders zielstrebig, zuverlässig, sie lieben das Arbeiten und werden oft als Workaholic bezeichnet. Erfolgsorientiertes und gerechtes Handeln sind dem Metall-Büffel wichtig, er achtet auf seine Mitmenschen und möchte auch im Gegenzug gerecht behandelt werden. Wird ihm Unrecht getan, oder wird er sogar hintergangen, dann weiß er sich zu wehren und zu rächen.

Wie wird das Metall-Büffel-Yin Jahr?


Der Büffel wird der Leber und somit dem Holzelement zugeordnet. Im letzten Jahr hatten wir es schon mit der Wandlungsphase Holz zu tun, da die Ratte der Gallenblase zugeordnet wird. Bewegung und Flexibilität bleiben für 2021 weiterhin wichtig. Eine der wichtigsten Funktionen der Leber sind die Verteilung des Qi im ganzen Körper und die Speicherung und Bereitstellung von unserem Blut. Sie kontrolliert Sehnen-, Bänder- und Muskeltonus, gibt es hier Stauungen im Qi-Fluss, kommt es zu Verspannungen und Krämpfen. Um Sehnen, Bänder, Augen und auch Nägel geschmeidig zu halten, wird ausreichend Blut benötigt. Das Sinnesorgan der Leber sind die Augen – oft bezeichnet als das Tor zur Seele. Die Leber beherbergt auch Hun, die Wanderseele, das Unterbewusste, unsere persönliche Seele, die nach dem Tod weiterlebt. Unsere Seele möchte sich entfalten und „ihren“ Weg gehen. Wenn dies durch äußere Umstände nicht möglich ist oder wir unsere innere Stimme ignorieren, entstehen Zorn und Frustration.

„Öffne deine Augen für die WIRKLICHKEIT im JETZT“


Positive Yin Emotion: Geduldig, flexibel, tolerant, verständnisvoll, gelassen, organisiert
Positive Yang Emotion: Kreativ, intuitiv, phantasievoll, unternehmungslustig

Negative Yin Emotion: Frustriert, depressiv, melancholisch, nostalgisch
Negative Yang Emotion: Zornig, eifersüchtig, ungeduldig, aggressiv, launisch

Das Metall Element steht für Abgrenzung, Gerechtigkeit und Ordnung. Die Organe Lunge und Dickdarm werden diesem Element zugeordnet. In diesem Jahr wird besonders die psychische Komponente der Lunge – Po (die Körperseele), zu beachten sein und wir sollten weiterhin unser Wei Qi (Immunsystem) stärken.

Jahreshexagramm des Yì Jīng – 51, Zhèn – Die Erschütterung

Ein Hexagramm besteht aus zwei Trigrammen, in diesem Fall aus dem doppelten Donner und dieser symbolisiert die schöpferische Kraft des Frühlings. Hier ein kleiner Auszug aus dem Yi Jing (Rene van Osten):

Wendepunkt oder sich auf eine Änderung im Lebensrhythmus einstellen
Der Donner unten steht für den aufspringenden Samen tief in der Erde – die erste Erschütterung. Der Donner oben für den durchbrechenden Keim – die zweite Erschütterung. Insgesamt ein Beben der Erde, das menschlich gesehen den Erschütterungen in den Grundfesten (der Verwurzelung, dem Selbstverständnis) und dem Herzen entspricht. Ein gewaltiger Impuls also, der einen von den Füßen hauen kann. … Erschütterungen sind aber, so sehr sie auch von der Aura der Furcht und des Schreckens umgeben sind, wichtige Prozesse der Erneuerung. Dem anfallartigen Geschehen (plötzlicher Geburtswehen gleich) voller Spannung folgt die freudige Erlösung. Das göttliche Geschehen bringt die Wesen und Dinge zur Entfaltung.

Besonders die vierte Linie des Hexagramms ist von Bedeutung. Dazu auch aus dem Yi Jing von Rene van Osten: „Wer keine Veranlassung sieht, sich seiner Trägheit zu entledigen, gerät immer mehr in den Schlamm.“

Die Erschütterung ist das Erwachen zu uns selbst. Wir tun gut daran unsere verschütteten Schattenanteile ins Licht des Bewusstseins zu heben und liebevoll in das Herz zu schließen, damit unser Denken, Fühlen und Handeln frei ist.

Krankheitsbilder


Hier einige Beispiele, mit welchen Krankheitsbildern wir es in diesem Jahr vermehrt zu tun haben können:
Schmerzen und Ödeme des Sprunggelenks, Schmerzen im unteren Abdomen, Hernien, Schmerzen der äußern Genitalien, Ejakulationsstörungen, Harnverhalten.

Was tut uns in diesem Jahr GUT


Bewegung und Sport, damit die Meridiane durchgeputzt werden und das Qi frei fließen kann. Sehr gut sind fließende Bewegungen – wie beim Qi Gong, Tai Chi oder bei sanften Yoga Flows. Es ist ein gutes Jahr um sich um den Inhalt des Hun zu kümmern – je mehr uns bewusst wird, desto friedvoller werden wir. Lass „Altes“ los und versuche nicht krampfhaft an Dingen, Glaubensätzen oder äußeren Umständen festzuhalten. Zu Meditieren und die innere Weisheit zu pflegen, sich selbst ein Lehrer sein oder sich einen Lehrer zu nehmen, ist auch besonders förderlich. Freudvolle Anstrengung/Beharrlichkeit ist 2021 die am wichtigsten zu praktizierende Tugend. Für die Lunge, die Körperseele Po und für unsere Abwehrkraft ist Folgendes heuer besonders zu empfehlen: In Kontakt mit der Natur sein, Körperkontakt (kuscheln, umarmen, Tiere streicheln, Massagen), sowie seiner Berufung nachzugehen – wofür brenne ich? (falls du noch nicht weißt, was dir so richtig Freude bereitet, dann bitte beim Universum um Unterstützung). Einer meiner TCM Lehrer sagte immer: Immunität beruht auf Identität.

Ernährungsempfehlung: Eine warme Mitte ist immer wichtig und in herausfordernden Zeiten sogar noch mehr wie sonst – damit wir stabil bleiben und nicht aus unserer Mitte fallen! Iss und trink deshalb so oft wie möglich warm. Milz und Lunge stärken ist Thema und Leber Qi bewegen. Der Spaßfaktor beim Kochen ist besonders nährend und Essen in guter Gesellschaft. Empfehlenswerte Lebensmittel sind: Reis, Hafer, Grünkern, Karotte, Kohlrabi, Kürbis, Brokkoli, Fenchel, Frühlingszwiebel, Petersilienwurzel, Birne, Weintraube, Kirsche, Dattel, Mandel, Walnüsse, frische Kräuter, etwas Zitrone, Essig, Ingwer, Rosenblütentee.

Was tut uns in diesem Jahr NICHT GUT


Bewegungsmangel, an Dingen krampfhaft festhalten, eine starre Geisteshaltung, Inflexibilität, wenn wir uns nicht entfalten können, unser Glück an Äußerlichkeiten abhängig machen. Die Thermik der Lebensmittel sollte nicht zu kühlend und zu befeuchtend sein.

Teemischung für das Metall-Büffel-Yin-Jahr


4,5 g Pfefferminze (Hb. Menthae piperitae)
4,5 g Schafgarbe (Hb. Millefolii)
4,5 g Frauenmantel (Hb. Alchemillae)
1,5 g Goldrute (Hb. Solidago)
1,5 g Melisse (Fol. Melissae)
1,5 g Eisenkraut (Hb. Verbenae)
3 g Unreife Mandarinenschalen (Peric. Citri retic. viride)
3 g Mandarinenschalen (Peric. Citri retic.)
1,5 g Süßholz (Rdx. Glycyrrhizae)


Die Mengenangabe ist als Tagesdosis gedacht. Die Kräuter mit ca. ½ Liter kochendem Wasser übergießen, 3 Minuten ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken. Dieser Tee kann das ganze Jahr über mit Pausen getrunken werden. Zum Beispiel gut im Rhythmus 2 zu 1 – also zwei Wochen trinken und eine Woche Pause.

Weitere Kräuterempfehlungen:
Rdx. Astragalus (Huang qi, 黄芪) – ist ein klassisches Qi Tonikum
Bulbus Lilii (Bai He, 百合) - stärkt den Po Aspekt der Lunge
Lungenkraut – als westliche Variante, stärkt ebenfalls Po

Ich wünsche dir alles Liebe für dieses Büffel-Jahr!


Auf der Homepage von Rene van Osten gibt es hier den Podcast zum Ersten Teil der Beschreibung vom Hexagramm 51.

Buchtipps:


TCM Lorenz - Newsletter

4 x im Jahr gibt es Neuigkeiten und Rezepte passend zur Jahreszeit, aus der Schatzkiste der TCM.

Karin Lorenz

Dich interessiert dieses Thema?

Falls du mehr über dieses oder ein anderes Thema wissen willst, oder eine Anwendung in Anspruch nehmen möchtest trete jetzt mit mir in Kontakt!

jetzt kontaktieren